Archiv für Dezember 2010

Antirassistische Konferenz in Frankfurt 10.-12.12.2010

KonferenzPlakat

Programm

(siehe auch: http://conference.w2eu.net)

Freitag 10.12.2010

19.00 h | Öffentliche Veranstaltung, Eröffnungsbeitrag:

Vom Abolitionismus zur Bewegungsfreiheit?

Geschichte und Visionen antirassistischer Kämpfe

19.30 h | Kaleidoskop antirassistischer Initiativen.

Kurze Bilderbeiträge zu:

1. Kämpfe um Bleiberecht und gegen Abschiebungen

(Jugendliche ohne Grenzen Hessen, Roma Center Gött., Amoro Drom Berlin, Hessischer Flüchtlingsrat)

2. Kampagne gegen Dublin II und transeuropäische Solidaritätsstrukturen

(Projekt www.w2eu.info)

3. Medi-Netze/Medi-Büros: Zwischen Entkriminalisierung und Vereinnahmung

(Medizinische Flüchtlingshilfen aus Bremen, Berlin, Hamburg)

4. Kämpfe gegen Residenzpflicht und rassistische Polizeigewalt

(Voice Refugee Forum)

5. Kampagne gegen die EU-Grenzschutzagentur

(Kampagne frontexplode und kritnet)

6. Migration und Arbeit – Gewerkschaftliche Anlaufstellen für MigrantInnen mit und ohne Papiere

(MigrAr Hamburg, AK Undokumentiertes Arbeiten Berlin, MigrAr Ffm, Initiative Zivilcourage Mün., „Du hast Rechte!“ HB)

7. Fast am Ende, die Grenze von Calais

(noborder Frankfurt/Main)

8. Lagerkämpfe

(Lagerland Bayern, Karawane München)

9. Recherche und Solidarität an den EU-Außengrenzen

(medico international, Pro Asyl, Borderline Europe, Stiftung do, Bordermonitoring Ukraine, Welcome to Europe-Network)

10. Antirassismus in die Köpfe, Antirassismus auf die Strasse: Stadtteilarbeit

gegen Rassismus

(Zusammen e.V./Karawane Frankfurt)

ab 21.00 h | Informationsstände im Saal und Flurgespräche

Samstag 11.12.2010

ab 9.00 h | Frühstücksbuffet

9.30 bis 10.30 h | Vier Einleitungsbeiträge

I. Zwischen Entkriminalisierung und Vorverlagerung – Bilanzierende Bemerkungen 13 Jahre nach dem Aufruf kein mensch ist illegal (kein mensch ist illegal aus Hamburg, Köln und Hanau sowie Karawane München)

II. Transnationalismus mit und in der Migrationsbewegung: Karawane von Bamako nach Dakar 2011 (Afrique-Europe-Interact)

III. Refugee Communities und die Kontinuität antirassistischer Alltagskämpfe (Karawane und Voice Refugee Forum)

IV. Konjunkturen der Ausgrenzung: Antimuslimischer Rassismus und Antiziganismus*(kritnet Berlin)

12.00 bis 14.00 h | Arbeitsgruppenphase I

1. Ambivalente Bilanz: Erfolgreiche Entkriminalisierung und gleichzeitige Vorverlagerung des Grenzregimes

2. Bleiberecht und Kampf gegen Abschiebungen

3. Infomobile und Anlaufstellen

4. Digitaler Antirassismus (antira.info)

5. Frontexplode – Wie weiter mit der Kampagne gegen die EU Grenzschutzagentur?

6. Transnationalismus on Tour: Migration, Klima, Landwirtschaft zwischen Bamako und Dakar

7. Refugee Communities und die Kontinuität antirassistischer Alltagskämpfe

14.00 h | Mittagsbuffet

16.00 bis 18.00 h | Arbeitsgruppenphase II

8. Kämpfe gegen Entrechtung: Lager, Residenzpflicht, AsylbLG, Sachleistungen, Arbeitsverbote

9. Migration und Arbeit (mit einem Input zum migrantischen Streik am 1. März 2010 in Bologna)

10. Kampagne gegen Dublin II und transeuropäische Solidarität

11. Vernetzung der Projekte an den EU-Außengrenzen

12. Konjunkturen des Rassismus

13. Kampf gegen den alltäglichen Rassismus im Stadtteil

18.00 h | Abendessen

19.30 h | Öffentliche Abendveranstaltung

Für eine Multitude des Antirassismus? – Bewegung zwischen Selbstorganisierung und Solidarität, zwischen Aktivismus und Akademie

Talkshow mit VertreterInnen von The Voice/Karawane, Jugendliche ohne Grenzen, kritnet, medico international, Aktion Bleiberecht Freiburg…

Sonntag 12.12.2010

10.00 bis 11.00 h | Berichte aus den Arbeitsgruppen

11.30 bis 15.00 h | Abschlussplenum: Wie weiter in überregionaler bis transnationaler Vernetzung?Wie können wir besser zusammenarbeiten? Soll es ein übergreifendes, gemeinsames Projekt für 2011 geben?

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Es wird vorbereitete Übersetzungen ins Englische und Französische geben!