Archiv für April 2013

Menschenjäger auf Fotosafari – Ein Fotowettbewerb gegen Frontex

Die Europäische Agentur für die operative Zusammenarbeit an den Außengrenzen kurz „Frontex“ ist nicht nur ein Wortungetüm. Wenn es selten genug in der Presse auftaucht, dann meist wegen Übergriffen auf MigrantInnen. Human Rights Watch nennt die Agentur nicht umsonst „die schmutzige Hand der EU“. Etwas Reinwaschung kann also nicht schaden, wenn das Alltagsgeschäft aus Abschiebung, Flüchtlingsbooteversenken und Internierung besteht.

Deswegen hat Frontex einen Fotowettbewerb unter dem treffsicheren Motto „Ties that Bind: Bridging borders in modern Europe“ (unserer Meinung nach müsste der Aufruf ja in etwa so aussehen: Frontnix!) ausgerufen.

Das Magazin prager frühling hat aus diesem Grund dazu aufgerufen, sich mit subersiven Beiträgen an dem Fotowettbewerb zu beteiligen. Zusätzlich könnt ihr eure Fotos auch an den prager frühling schicken, der diese Fotos, die wahrscheinlich von Frontex nicht veröffentlicht werden, samt Bildbeschreibungen der Öffentlichkeit zugänglich machen wird.

Beteiligt euch! Lassen wir nicht zu, dass sich Frontex in einem unverdient guten Licht präsentieren kann! Einsendeschluss für den Frontex-Wettbewerb ist der 30. April.

Freedom not Frontex!

Naziaufmarsch am 1. Mai verhindern

1. Mai 2013 in Frankfurt a.M. – Stürmische Zeiten
Naziaufmarsch verhindern — Befreite Gesellschaft erkämpfen

Meta

Du browst gerade in den noborderffm Weblog-Archiven nach dem Monat April 2013.

Kategorien